Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A bis H

Bürgermeister Anna

DEFA-Spielfilm
nach einem Bühnenstück von Friedrich Wolf


Illustrierter Film-Spiegel Nr. 19

Jahr: 1949 / 50
Drehbuch: Richard Nicolas
Regie: Hans Müller
Regie-Assistenz:  Hans-Joachim Kunert
Kamera: Robert Baberske, Walter Roßkopf
Musik: Franz R. Friedl
 
Laufzeit: 88 min
 
Darsteller:
Eva Rimski, Reinhard Kolldehoff, Katja Görna, Klaus Becker, Arno Paulsen, Lutz Moik, Arthur Wiesner, Steffie Spira, Charlotte Ritter, Gustav Püttjer, Erich Dunskus, Edith Hancke, Sigrid Lagemann, Reinhold Bernt, Johannes Bergfeldt, Nora Brandt, Aribert Grimmer, Walter Gross, Elke Haedrich, Micaëla Kreißler, Erik von Loewis, Peter Petersz, Wanda Simon, Albert Venohr, Walter Weinacht, Willi Wietfeldt, Anita Meischner-Brandt, Leo Sloma, Gabriele Bernhardt, Willi Rose u.a.

Inhalt:
Erstmalig wird nach dem Zweiten Weltkrieg eine junge Frau zur Bürgermeisterin eines kleinen Ortes. Anna Drews (Eva Rimski) macht ihre Arbeit gut, muss sich aber gegen einige reaktionäre Dorfbewohner behaupten – besonders gegen ihren Vorgänger, den Großbauern Lehmkuhl (Arno Paulsen). Auch ihr früherer Freund Jupp (Reinhard Kolldehoff), der sie heiraten wollte, erweist sich als Gegner statt als Unterstützer, denn er kann nicht akzeptieren, dass eine Frau ein solches Amt ausübt. Lehmkuhl intrigiert immer offensiver gegen Anna, die einen noch ungenehmigten Schulbau durchsetzen will; als er damit scheitert, setzt er die Schule kurzerhand in Brand. Nun kommt er aber nicht mehr ungeschoren davon, und Jupp, der das ganze Ausmaß der Feindseligkeiten und demgegenüber Annas Kompetenz und Durchsetzungsfähigkeit erkennt, ändert seine Sichtweise auf die Gleichberechtigung.

(Quelle: www.filmportal.de)


Plakat

zurück zur Übersicht DDR, A bis H