Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Forum
Links
Impressum

zurück zur Übersicht UdSSR

Es blinkt ein einsam Segel

sowjetischer Revolutionsfilm Sojusdetfilm


Illustrierte Film-Revue

Originaltitel: Beleet parus odinokiy
Jahr: 1937
Drehbuch: Valentin Katajew
Regie: Wladimir Legoschin
Kamera: Boris Monastyrski
Musik: Michail Rauchwerger
 
Laufzeit: 82 min
DVD: Icestorm
FSK: ab 6 Jahre
 
Darsteller:
Igor But, Boris Runge, Ivan Pelttser, A. Chekayevsky, Swetlana Prjadilowa, Ira Boltschakowa, Alexander Melnikow u.a.

Inhalt:
Die durch die revolutionären Unruhen aufgeschreckten Einwohner von Odessa kehren mit der "Turgenew" von ihren Datschen in die Stadt zurück. Bei einem Fischer versteckt sich der vom Panzerkreuzer "Potemkin" desertierte Matrose Shukow Alexander Melnikow).Der Junge Gawrik (Igor But) und sein Großvater (Ivan Pelttser) finden den Matrosen und bringen ihn in ihrer Hütte unter. Gawriks ältere Bruder Terenti A. Chekayevsky), ein Bolschewik, findet ein zuverlässigeres Versteck für den Matrosen.
Dann kommt der Herbst. In Odessa beginnt der Generalstreik, der schon bald in einen bewaffneten Aufstand übergeht. Gawrik stopft den Schulranzen seines Freundes Petja (Boris Runge) mit Patronen für die aufständischen Arbeiter voll. Von Barrikade zu Barrikade schlagen sie sich zu den Aufständischen durch.
Als die Arbeiter-Abteilungen den Rückzug antreten müssen, wird Shukow von den Gendarmen verhaftet. Terenti organisiert dessen Befreiung aus dem Gefängnis. Von der Ferne blinkt nun schon das Segel des Fischerbootes, das Shukow nach Rumänien bringen soll.

zur Bilder-Galerie


DDR-Plakat

zurück zur Übersicht UdSSR