Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Forum
Links
Impressum

zurück zur Übersicht UdSSR

Der blaue Vogel

sowjetisch-amerikanischer Spielfilm
aus dem Lenfilm-Studio, Leningrad (St. Petersburg)


DDR-Plakat

Originaltitel: Sinjaja ptitza / The Blue Bird
Jahr: 1976
Drehbuch: Alexej Kapler, Alfred Hayes , Hugh Whitemore
Regie: George Cukor
Kamera: Jonas Gricius, Freddie Young, Freddy Cooper, Nikolaj Pokopzew
Musik: Andrej Petrow, Irwin Kostal, Lionel Newman
 
DVD: Icestorm
FSK: ab 6 Jahre
Laufzeit: 95 min
 
Darsteller:
Todd Lookinland, Patsy Kensit, Elizabeth Taylor, Leonid Newedomski, Will Geer, Mona Washbourne, Jewgeni Schtscherbakow, Valentina Ganibalowa, Richard Pearson, Margarita Terechowa, Georgi Wizin, Geoge Cole, Cicely Tyson, Jane Fonda, Nadeschda Pawlowa, Ava Gardner, Harry Andrews, Robert Morley, Oleg Popow, Rheona McLellan, M. Plissezkaja u.a.

Inhalt:
Mitil (Patsy Kensit) und Tiltil (Todd Lookinland), zwei arme Holzfällerkinder, werden von der Mutter (Elizabeth Taylor) ohne Abendbrot ins Bett geschickt. Sie schlafen sehr schnell ein und träumen eine lange Geschichte. Eine hässliche Alte – die gute Fee Beriluma – betritt ihre Hütte und bittet die Kinder, ihr bei der Suche nach dem blauen Vogel zu helfen, den sie für ein krankes Kind braucht. Die Fee schenkt den Kindern eine Kappe mit einem Zauberdiamanten. Wenn man ihn dreht, kann man die Seele der Dinge und Menschen erkennen. Überall suchen die Kinder nach dem blauen Vogel, aber es gelingt ihnen nicht, den echten unter den unechten zu fangen. Als die Kinder am Morgen aufwachen, sind sie wieder daheim. Ihnen fällt auf, dass der Vogel in ihrem Bauer plötzlich blau schimmert. Wird er das kranke Nachbarmädchen wieder gesund machen?

(Quelle: Icestorm)

"Der blaue Vogel" war und ist die bislang einzigste filmische Koproduktion zwischen der UdSSR und den USA. Bemerkenswert ist, dass der Film mitten im Kalten Krieg entstand und auch sowohl im westlichen als im ehemaligen sozialistischen Raum aufgeführt wurde.
Allerdings hatte der Film trotz z.T. hochkarätiger Besetzung keinen allzu großen Erfolg - in den USA floppte er völlig, in der BRD kam er nicht in den Verleih. Immerhin aber erhielt "Der blaue Vogel" 1977 eine Nominierung für den Saturn Awards in der Kategorie "Bester Fantasy-Film" und zuvor 1976 ein Eherendiplom der Teheran IFF for Children and Youth.
Oleg Popow ist international bekannter Clown und Artist des sowjetischen Staatszirkus.

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht UdSSR