Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A - H

Betrogen bis zum jüngsten Tag

DEFA-Kriegsfilm
nach der Novelle "Kameraden" von Franz Fühmann


Progress Filmillustrierte Nr. 

Jahr: 1956 / 57
Drehbuch: Kurt Bortfeldt
Regie: Kurt Jung-Alsen
Kamera: Walter Fehdmer
Musik: Günter Klück
 
Laufzeit: 74 min
FSK:
 
Darsteller:
Rudolf Ulrich, Wolfgang Kieling, Hans-Joachim Martens, Walther Suessenguth, Renate Küster, Peter Kiwitt, Hermann Dieckhoff, Kurt Ullrich, Erich Brauer, Hannes Fischer, Helga Raumer, Paul Pfingst, Ulf Torberg, Carlo Kluge, Werner Senftleben, Hermann Mayer-Falkow, Gerhard Lah, Lu Marek, Horst Kube, Horst Guntermann, Wolfgang Lippert, Ernst Steiner, Siegfried Weil, Erich Fritze, Hans Flössel, Hans Krebs, Fritz Diez, Walter Wickenhauser, Fritz-Ernst Fechner, Horst Giese, Gehard Einert, Georg Helge, Augustin Kovacz, Kurt Rust u.a.

Inhalt:
Für gute Schieß-Leistungen erhalten die drei deutschen Soldaten Wagner (Rudolf Ulrich), Lick (Wolfgang Kieling) und Paulun (Hans-Joachim Martens) Sonderurlaub. Es ist das Jahr 1941, kurz vor dem Überfall die Sowjetunion.
Die drei Sonderurlauber fahren an einen See. Dort schießen sie auf einen Reiher. Als sie den vermeintlich getroffenen Vogel holen wollen, müssen sie jedoch feststellen, dass sie dabei versehentlich statt des Reihers die Tochter (Renate Küster) ihres Hauptmanns (Walther Suessenguth) tödlich getroffen haben. In Panik geraten verscharren sie die Leiche des Mädchens im sumpfigen Gelände.
Lick, Sohn eines SS-Generals, berichtet seinem Vater (Peter Kiwitt) von dem Vorfall. Dieser trifft sofort skrupellos Maßnahmen, um seinen Sohn vor der Bestrafung zu bewahren und dabei auch noch politisches Kapital aus dem Geschehenen zu schlagen.
Am Tage des Überfalls auf die Sowjetunion wird die Leiche des Mädchens gefunden. Anhand eines Bajonetts will SS-General Lick nun beweisen, dass die Tochter des Hauptmanns von russischen Partisanen getötet wurde. Als Vergeltung sollen Geiseln erschossen werden.
Paulun gesteht dem Hauptmann nun die Wahrheit.

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DDR, A - H