Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A - H

Banket für Achilles

DEFA-Spielfilm der Gruppe "Babelsberg"

FFS Bankett für Achilles
Film für Sie, Nr. 27 /5

Jahr: 1975
Drehbuch: Martin Stephan
Regie: Roland Gräf
Kamera: Jürgen Lenz
Musik: Gerhard Rosenfeld
 
Laufzeit: 85 min
FSK:
 
Darsteller:
Erwin Geschonneck, Else Grube-Deister, Gert Gütschow, Jutta Wachowiak, Fred Delmare, Ute Lubosch, Carl-Heinz Choynski, Dieter Franke, Christa Löser, Horst Lebinski, Hilmar Baumann, Theresia Wider, Walter Lendrich, Hermann Beyer, Hannes Stelzer, Gudrun Ritter, Carmen-Maja Antoni u.a.

Inhalt:
30 Jahre lang hat Chemiearbeiter Karl Achilles (Erwin Geschonneck) im Bitterfelder Chemie-Kombinat gearbeitet. Nun ist er 65 geworden und geht in seine wohlverdiente Rente. Der junge Hochschulabsolvent Bahre (Carl-Heinz Choynski) wartet bereits, um Achilles Platz einzunehmen. Bereichsleiter Walura (Gert Gütschow) gibt  ein Abschiedsbankett, auf dem der noch rüstige Rentner geehrt werden soll. Der jedoch ist in Bitterkeit verfallen und so nutzt er die Feier, um mit seinen ehemaligen Kollegen abzurechnen.
Er flüchtet auch von der privaten Feier, zu der seine Kinder extra angereist sind.. Noch einmal und alleine sucht er das von ihm angelegte Blumenbeet im Industriegelände auf. Damit hatte er versucht, mit besonders widerstandsfähigen Pflanzen, die kaputte Bitterfelder Landschaft zu verschönern.

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DDR, A - H