Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A- H

Die Alleinseglerin

DEFA-Literaturverfilmung der Gruppe "Roter Kreis"

Plakat Die Alleinseglerin
DDR-Plakat

Jahr: 1987
Drehbuch: Regine Sylvester, Herrmann Zschoche
Regie: Herrmann Zschoche
Kamera: Günter Jaeuthe
Musik: Günther Fischer
 
Laufzeit: 102 min
FSK: DDR P14
 
Darsteller:
Christina Powileit, Johanna Schall, Manfred Gorr, Götz Schubert, Monika Lennartz, Gunter Schoß, Mathis Schrader, Barbara Dittus, Martin Trettau, Theresia Wider, Willi Schrade, Hildegard Alex, Odette Bereska, Doris Thalmer, Gerd Michael Henneberg u.a.

Inhalt:
Die junge Literaturwissenschaftlerin und allein erziehende Mutter Christine (Christina Powileit) erbt von ihrem Vater (Bruno Carstens) ein Segelboot, obwohl sie kaum segeln kann. Da sie finanziell nicht auf Rosen gebettet ist, versucht sie das Boot zu verkaufen. Doch leider findet sich kein Käufer.
Um die Verkaufschancen zu steigern, beginnt Christine bei Wintereinbruch mit der Renovierung des Bootes - und verbeißt sich derart in diese Beschäftigung, dass sie darüber ihren Freund verliert, ihren Sohn vernachlässigt und eine Forschungsarbeit verpatzt. Niemand außer Christines Kumpel Kutte (Mathis Schrader) versteht ihre Verbissenheit. Als der Frühling kommt, befindet sich das Boot wieder in tadellosem Zustand und könnte verkauft werden. Aber nun will Christine es behalten...

Ein nachdenklicher, stiller Film, der mit leisem Witz und pointenreichen Dialogen die Selbstfindung einer jungen Frau beschreibt.

Anmerkung: Die Hauptdarstellerin Christina Powileit war Drummerin bei der (Ost-)Berliner Frauen-Rockband "Mona Lise".

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DDR, A - H