Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A - H

Die Abenteuer des Till Ulenspiegel

Lief auch unter dem Titel "Till Eulenspiegel, der lachende Rebell".

französisch-deutsche Literaturverfilmung
in Koproduktion der Ariane-Film, Paris und der DEFA

PFI Die Abenteuer des Till Ulenspiegel
Progress Filmillustrierte Nr. 6 / 57

Originaltitel: Les Aventures de Till Úlenspiegel
Jahr: 1956
Drehbuch: Gérard Philipe, Joris Ivens
Regie: René Wheeler, Gérard Philipe
Kamera: Christian Matras
Musik: Georges Auric
 
Laufzeit: 102 min (BRD 87 min)
FSK: ab 12 Jahre
 
Darsteller:
Gérard Philipe, Jean Vilar, Fernand Ledoux, Nicole Berger, Jean Carmet, Jean Debucourt, Erwin Geschonneck, Wilhelm Koch-Hooge, Robert Porte, Georges Chamarat, Raymond Soupler, Elfriede Florin, Marga Legal, Francoise Fabian u.a.

Inhalt:
Die Niederlande im 16. Jahrhundert. Truppen des spanischen Königs Philipp II. halten das Land besetzt, durchziehen es brandschatzend und mordend. Sie kommen auch ins flandrische Damme, wo sich der Possenreißer Till (Gérard Philipe) gerade mit seiner Nele (Nicole Berger) verlobt. Der Ort wird verwüstet, geplündert und Tills Vater Claes (Fernand Ledoux) auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Angesichts dieser grausamen Ereignisse wird aus dem Schelm Till ein leidenschaftlicher Kämpfer gegen die Okkupanten und ihren Statthalter Herzog Alba (Jean Vilar). Mit List führt er die Spanier hinters Licht, bringt ihnen empfindliche Niederlagen bei und ruft das Volk zum Widerstand auf. So rettet er auch dem Anführer der Aufständischen, dem Prinzen von Oranien (Wilhelm Koch-Hooge), das Leben, als Alba diesen ermorden lassen will. Es gelingt den Spaniern nicht, den Aufstand niederzuschlagen, und nach Ausrufung der Unabhängigkeit kehrt Till glücklich nach Damme zu Nele zurück.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

zurück zur Übersicht DDR, A - H