Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Der Mann mit dem Objektiv

DEFA-Spielfilm der künstlerischen Arbeitsgruppe "Heinrich Greif"

Jahr: 1961
Drehbuch: Paul Wiens
Regie: Frank Vogel
Kamera: Horst Hardt
Musik: Gerd Natschinski
 
Laufzeit: 81 min
FSK:
 
Darsteller:
Rolf Ludwig, Christine Lazar, Helga Labudda, Micaëla Kreißler, Otto Stark, Sabine Thalbach, Erik S. Klein, Erich Franz, Marianne Wünscher, Werner Dissel u.a.

Inhalt:
Wegen einer technischen Panne gerät der Raketenpilot Os (Rolf Ludwig) aus dem Jahr 2222 ins Jahr 1960. Vor den Augen Anitas (Helga Labudda) taucht er nackt aus dem See auf. Anita glaubt ihn seine Geschichte zwar nicht, leiht ihm aber ihren Bademantel, damit er sich Kleidung beschaffen kann.
Sein Aufenthalt auf der Erde des Jahres 1960 dauert nur 24 Stunden und doch bringt er so manche Überraschung mit sich; sowohl für ihm selbst als auch für andere. Dabei ist noch das Geringste, dass Os kein Geld hat. Da man ihn für den Schauspieler Marten hält, gewährt man ihm Kredit.
Doch Os kann mit seinem GGO (Gefühls- und Gedanken-Objektiv) hinter die Fassade der Menschen blicken. Und er kann sich nuicht verkneifen, regulierend einzugreifen. So verursacht er einigen QWirbel auf der Erde.
Als dann der Defekt in der Zeitenstrahlwand behoben ist, bleibt von Os nur ein Häuflein Kleidung auf der Erde zurück.os aber nimmt die Gewissheit mit in die Zukunft, dass die Menschen des Jahres 1960 noch nicht reif für das GGO sind.

zurück zur Übersicht DDR, I - Q