Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A bis H

Brot und Rosen

DEFA- Spielfilm der Gruppe "Roter Kreis"


Film für Sie Nr. 70 / 67

Jahr: 1967
Drehbuch: Gerhard Bengsch
Regie: Horst E. Brandt, Heinz Thiel
Kamera: Horst E. Brandt
Musik: Helmut Nier
 
Laufzeit: 103 min
 
Darsteller:
Harry Hindemith, Carola Braunbock, Eva-Maria Hagen, Günther Simon, Helga Göring, Jürgen Frohriep, Hans Hardt-Hardtloff, Helmut Schreiber, Walter Lendrich, Willi Schrade, Horst Kube u.a.

Inhalt:
Auf dem VII. Parteitag der SED erzählt ein Delegierter einer Reporterin seine Lebensgeschichte:
Den 18jährigen heimkehrenden Soldaten Georg Lendau (Günther Simon) verschlägt es 1945 in ein kleines Dorf. Er ist ausgehungert und krank. Bürgermeister Kallam (Harry Hindemith) hilft. Später begegnen sie sich wieder, inzwischen ist Kallam Direktor eines Schwermaschinenbaubetriebes. Er gibt Georg, der Dreher ist, Arbeit. Doch Kallam hat noch mehr mit ihm vor, will ihn zum Studium schicken. Georg weigert sich. Eine Sonderschicht, die er nur machte, um seiner zukünftigen Frau Hochzeitsschuhe kaufen zu können, bringt ihm Konflikte mit rückständigen Kollegen - und die Einsicht, daß man erst besser arbeiten muß, wenn man besser leben will. Dieser Einsicht läßt er Taten folgen, wird Meister, Genosse, Studierender.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

zurück zur Übersicht DDR, A bis H