Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Italienisches Cappricio

DEFA-Spielfilm


Plakat

Jahr: 1960 / 61
Drehbuch: Ugo Pirro, Liana Ferri, Glauco Pellegrini
Regie: Glauco Pellegrini, Johannes Knittel (Synchronisation)
Kamera: Helmut Bergmann
Musik: Günter Kochan
Es spielte das DEFA-Sinfonie-Orchester
 
Laufzeit: 106 min
FSK:
Video / DVD:
 
Darsteller:
Christine Balli-Laydu, Claude Laydu, Christel Bodenstein, Rolf Ludwig, Dana Smutna, Jan Werich, Nico Pepe, Gerd Biewer, Charlotte Brummerhoff, Mauro Carbonoli, Norbert Christian, Otto Erich Edenharter, Maria Grazia Francia, Paola Piccinato, Ferruccio Soleri, Eva-Maria Hagen, Heinz Schubert, Wolf Kaiser, Fred Düren, Harry Hindemith u.a.

Inhalt:
Dies ist ein biographischer Film über den großen italienischen Komödienschreiber Carlo Goldoni (1707 - 1793).
Der Film beginnt als Goldoni (Claude Laydu) noch Student war und sich am Theater als Handlanger verdingte. Da er angeblich der Schauspielerin Theodora Ricci (Dana Smutna) nachstellt, jagt man ihm davon. Doch Goldoni begnet ihr später wieder als sie inzwischen Primadonna und er Rechtsanwalt geworden ist. Goldoni soll sie nun in einem Prozess gegen ihren Prinzipal Medebac (Gerd Biewer) vertreten. Anschließend ignoriert Theodora ihn wieder.
Medebac aber möchte Goldoni, der inzwischen auch ein hervorragender Stückeschreiber geworden ist, für sein Theater in Venedig gewinnen. Das gelingt Medebac mit Hilfe der in Goldoni verliebten Nicoletta (Christel Bodenstein) auch.
Am Theater in Venedig findet Goldoni beim Publikum großen Anklang. Aber er bekommt dort auch erbitterte Feinde - allen voran sein Konkurrent Graf Carlo Gozzi (Rolf Ludwig), der Goldonis Erneuerung des Theaters vehement bekämpft.
Goldoni folgt 1762 schließlich dem Ruf Ludwig XV. nach Paris an die "Comédie Italienne".

zurück zur Übersicht DDR, I - Q