Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q

Mir nach, Canaillen!
DEFA-Abenteuerkomödie


Progress Filmprogramm, Nr 56 / 64

Jahr: 1963 / 64
Drehbuch: Ralf Kirsten, Manfred Krug, Joachim Kupsch
Regie: Ralf Kirsten
Regie-Assistenz: Roland Oehme, Bärbel Tzscharnke 
Kamera: Hans Heinrich
Musik: André Asriel
 
Laufzeit: 108 min
 
Darsteller:
Manfred Krug, Monika Woytowicz, Erik S. Klein, Fred Düren, Carola Braunbock, Norbert Christian, Marion van de Kamp, Harald Halquardt, Helga Göring, Marianne Wünscher, Helmut Schreiber, Walter Lendrich, Fritz Decho, Helmut Bruchhausen, Heinz Scholz, Horst Papke, Jutta Wachowiak, Friedrich Links, Hans Hardt-Hardtloff, Otto Erich Edenharter, Gerhard Vogt, Axel Triebel, Willi Neuenhahn, Joachim Bober, Peter Dommisch, Edwin Marian, Friedrich Teitge, Lilo Grahn, Herwart Grosse u.a.

Inhalt:
Das Königreich Preußen um 1730. Der Leutnant Freiherr von Lübbenau (Fred Düren) will den hannoverschen Hirten Alexander (Manfred Krug) an der preußischen Grenze ins preußische Heer rekrutieren. Alexander kann den Leutnant jedoch überwältigen und dessen Vorgesetzten übergeben. Um einer Bestrafung zu entgehen, gibt der Leutnant Alexander als seinen Sohn aus. Daraufhin nimmt Alexander ihm beim Wort und will sein Erbe besichtigen. Dabei lernt er das Mädchen Ulrike (Monika Woytowicz) kennen und verliebt sich in sie. Ulrike ist aber die Tochter des Leutnants und so steht Alexanders neuer Status als Leutnants-Sohn der Liebe im Wege. Nach einigen turbulenten Verwicklungen flüchtet das frisch verliebte Paar ins Königreich Hannover.

zur Bilder-Galerie

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q