Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A - H

Einer von uns

DEFA-Spielfilm


DDR-Filmplakat

Jahr: 1959 / 60
Drehbuch: Gerhard Neumann, Hans Albert Pederzani
Regie: Helmut Spieß
Kamera: Otto Hanisch
Musik: Hans-Dieter Hosalla
 
Laufzeit: 94 min
 
Darsteller:
Norbert Christian, Fred Delmare, Günther Simon, Karla Runkehl, Erik S. Klein, Günther Grabbert, Werner Lierck, Hannjo Hasse, Otto Erich Edenharter, Werner Schulz-Wittan, Bernd Röder, Peter Kiwitt, Hans Schmidt, Fred Kötteritzsch, Harry Studt, Peter Sturm, Nico Turoff, Ernst-Georg Schwill u.a.

Inhalt:
Im Mittelpunkt steht der Arbeitersportler Richard Bertram (Günther Simon), dessen Gestalt biographische Züge Werner Seelenbinders trägt. Bereits Ende der zwanziger Jahre sind die linken Arbeitersportvereine Repressalien ausgesetzt und werden von SA-Gruppen überfallen. Einer der Sportler, Erich Sens (Günter Grabbert), läuft zu diesen über. Nach dem Machtantritt Hitlers gehen Richard und sein Freund Alli (Erik S. Klein) in einen bürgerlichen Verein, um ihre illegale Tätigkeit zu tarnen. Richards Erfolg stört die neuen Machthaber, denen seine politische Haltung bekannt ist, und sie suchen einen Anlaß, ihn zu sperren. Er gibt ihn, als er bei der Siegerehrung zur deutschen Meisterschaft den Hitlergruß verweigert. Anläßlich der Olympiade will Deutschland auf den potentiellen Medaillengewinner aber nicht verzichten und hebt die Sperre auf. Richard nutzt im Auftrag der Kommunistischen Partei die Verbindung zu den ausländischen Sportlern, um Material über Konzentrationslager ins Ausland zu schleusen. Es gibt zwar wieder einen Verräter, aber Richard, seiner Freundin Lilly (Karla Runkehl) und den anderen gelingt es, die Nazis zu überlisten.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)


Progress Film Programm Nr. 48 / 60

zurück zur Übersicht DDR, A - H