Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q

Im Sonderauftrag

DEFA- Spielfilm der Gruppe "Babelsberg 67"


Progress Filmprogramm Nr. 4 / 59

Jahr: 1958 / 59
Drehbuch: Heinz Thiel
Regie: Heinz Thiel
Kamera: Horst E. Brandt
Musik: Helmut Nier
 
Laufzeit: 79 min
 
Darsteller:
Hans-Peter Minetti, Rolf Ludwig, Horst Kube, Wilhelm Koch-Hooge, Werner Lierck, Fritz Diez, Albert Zahn, Dieter Perlwitz, Katharina Matz, Gustav Püttjer, Günther Grabbert, Manfred Borges, Herbert Körbs, Wolfgang Hübner, Gerd Michael Henneberg u.a.

Inhalt:
Kapitänleutnant Fischer (Hans-Peter Minetti) leitet ein Minenräumkommando, das vor Kap Arkona kreuzt. Eines Tages erhält er kurz vor Feierabend den Auftrag, einen Fischkutter, der in die Hoheitsgewässer der DDR eingedrungen ist, noch im DDR-Gebiet zu stellen. Fischer kennt den Kapitän des Kutters. Es ist Arendt (Rolf Ludwig), mit dem Fischer 1943 in Dänemark bei der Küstenartillerie der Kriegsmarine stationiert war. Allerdings glaubte Fischer, dass Arendt im II. Weltkrieg ums Leben gekommen sei, doch Arendt erzählt ihm nun, dass ein gewisser Petersen (Wilhelm Koch-Hooge) ihm damals das Leben gerettet habe. Fischer war damals noch Fähnrich und Arendt Oberleutnant.
Auch erinnert sich Fischer, dass er sich Arendts Ansichten nie so recht sicher war. Angesichts der Transporte von KZ-Häftlingen einerseits und andwererseits auch über Flugblätter von Widerstandskämpfern wandelte sich Fischers Bild vom damaligen Nazi-Deutschland. Fischer sympathisierte mit den Widerstandskämpfern um den Dänen Petersen. Zudem war einer der Köpfe dieser Widerstandsgruppe Fischers Vorgesetzter Kapitänleutnant Wegner. Die Widerstandsgruppe wurde jedoch verraten und Wegner wurde erschossen. Daraufhin nahm Arendt Wegners Stellung ein. Als eine Verhaftungsaktion der Wehrmacht drohte, wollten Fischer und Arendt die Widerstandskämpfer warnen. Am Boot, das die Widerstandskämpfer in Sicherheit bringen soll, jedoch fand sich nur Fischer ein.
Jetzt bei der Aktion mit dem Fischkutter, wird Fischer klar, dass Arendt ein falsches Spiel gespielt hat. Er informiert seine Vorgesetzten und tatsächlich ergenen Nachforschungen, dass Arendt in Wirklichkeit ein Obersturmführer der Gestapo war.
Aber auch auf dem Kutter wird nun die Wahrheit entdeckt: Auf dem von Fischers Männern besetztem Schiff erscheint ein Taucher. Dieser hat illegale Fotografien von Einrichtungen der DDR gemacht und wollte nun zu seinem Auftraggeber Arendt zurück an Bord kommen. Er und Arendt werden nun als Spione verhaftet.


UdSSR-Filmplakat

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q