Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A - H

Freispruch mangels Beweises

DEFA-Politthriller

PFP Freispruch mangels Beweises
Progress Filmprogramm Nr. 39 / 62

Jahr: 1962
Drehbuch: Lothar Crutz, Carl Andriessen, Richard Groschopp
Regie: Richard Groschopp
Kamera: Günter Haubold
Musik: Anton Dvorák, Wolfgang Lesser
 
Laufzeit: 93 min
 
Darsteller:
Erich Gerberding, Herwart Grosse, Lissy Tempelhof, Ivan Malré, Horst Schulze, Stefan Lisewski, Monika Bergen, Fred Mahr, Dorothea Volk, Paul Berndt, Peter Sturm, Friedrich Links, Hans Lucke, Ralph Boettner, Kurt Rackelmann, Ruth Kommerell, Hannjo Hasse, Harald Halgardt u.a.

Inhalt:
Der demokratische Münchener Publizist und Chefredakteur des "Südkurier", Alexander Steinhorst (Erich Gerberding), hat den Gipfel gesellschaftlicher Reputation und privaten Wohlstands erreicht. Seinem Sohn kann er ein Theater mieten, die Frauen liegen ihm zu Füßen. Da erlaubt er sich, eine Zeitung mit Enthüllungen über die dubiosen Quellen des CSU-Wahlfonds herauszubringen. Der CSU-Justitiar Dr. Fabricius (Herbert Grosse) setzt einen Fotografen auf Steinhorsts Privatleben an, um ihn zu Fall zu bringen. Es kommt zur Anklage wegen "Unzucht mit Abhängigen", doch mangels Beweises zum Freispruch. Steinhorst jedoch ist gesellschaftlich ruiniert. Freunde und Kollegen wenden sich aus Angst um ihre eigene Karriere von ihm ab, sein Vermögen wird beschlagnahmt. Steinhorst geht in den Freitod.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

zurück zur Übersicht DDR, A - H