Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z

Das zweite Gleis

DEFA-Spielfilm der Arbeitsgruppe "Berlin"


Progress Filmprogramm, Nr. 89 / 62

Jahr: 1961 / 62
Drehbuch: Günter Kunert, Hans-Joachim Kunert
Regie: Hans-Joachim Kunert
Kamera: Rolf Sohre
Musik: Pavel Simai
 
DVD: Icestorm
FSK: ab 6 Jahre
Laufzeit: 80 min
 
Darsteller:
Albert Hetterle, Annekathrin Bürger, Horst Jonischkan, Walter Richter-Reinick, Helga Göring, Erik S. Klein, Johanna Clas, Brigitte Lindenberg, Paul Berndt, Walter E. Fuß, Arno Wyzniewski, Joachim Zschocke, Anna-Marie Besendahl, Trude Bechmann, Klaus Gendries, Else Sanden, Fred Marlitz, Oswald Foerderer, Wilhelm Puchert, Ingeborg Chrobock, Ursula Rank, Paul Knopf, Axel Dietrich, Horst G. Fischer, Guido Matschek, Dieter Bisetzki, Birgit Klein, Erika Tschauner u.a.

Inhalt:
Fahrdienstleiter Brock (Albert Hetterle) eines Güterbahnhofs lässt nach einem Diebstahl den einen Täter entkommen. Dieser Dieb ist Runge (Walter Richter-Reinick). Runge hatte während des II. Weltkrieges Brocks Frau bei der Gestapo denunziert, weil diese einen jüdischen Flüchtling versteckt hielt. Brock hatte sich damals nicht gegen das Unrecht gewehrt und nicht für seine Frau gekämpft. Aus Scham legte er sich dann eine neue Identität zu. Auch seine Tochter Vera (Annekathrin Bürger) weiß nichts davon und kennt nicht das wahre Schicksal ihrer verstorbenen Mutter.
Runge setzt den jungen Schlosser Klaus (Horst Jonischkan) auf Vera an. Klaus aber verliebt sich in das Mädchen. Mit ihr gemeinsam entdeckt er nach und nach die wahren Hintergründe. Runge ermordet daraufhin den jungen Schlosser. Jetzt endlich bricht Brock sein Schweigen über die Vergangenheit.

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z