Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q

Die Liebe und der Co-Pilot
DEFA-Spielfilm


Progress Filmprogramm Nr. 28 / 61

Jahr: 1960
Drehbuch: Richard Groschopp, Lothar Creutz, Carl Andrießen
Regie: Richard Groschopp
Kamera: Eugen Klagemann
Musik: Hans Hendrik Wehding
 
Laufzeit: 97 min
 
Darsteller:
Günther Simon, Angelica Domröse, Horst Drinda, Brigitte Krause, Wilfried Weschke, Günther Haack, Gerlind Ahnert, Sylva Schüler, Jürgen Frohriep, Helga Piur, Harry Hindemith, Marga Legal, Axel Triebel, Ilse Bastubbe, Rudolf Ulrich, Irmgard Düren, Werner Dissel u.a.

Inhalt:
Beim Dienstantritt in einer IL-14-Crew erlebt der neue Co-Pilot Horst Schubert (Horst Drinda) eine peinliche Überraschung. Ilse (Gerlind Ahnert), der er kurz vorher noch hochstapelnd als Flugzeug-Kommandant den Hof gemacht hat, tritt ihm als Stewardeß gegenüber. Aber damit nicht genug. Der im Dienst höfliche und gewissenhafte Horst erweist sich im Privatleben als Don Juan.
Als die Chartermaschine in Varna landet, interessiert sich gar die bulgarische Polizei für ihn, weil seine frühere Liebschaft Madelon (Angelica Domröse) spurlos verschwunden ist. Und von der Wirtin zu Hause, die der vielen verflossenen und nicht verflossenen Freundinnen ihres Untermieters kaum "Herr" werden kann, ganz zu schweigen.
Den bequemen, paschahaften Kommandanten Richard (Günther Simon) kümmern die privaten Eskapaden seines Co-Piloten nicht, deshalb nehmen die anderen Crew-Mitglieder, allen voran seine Ilse, seine "Erziehung" in die Hand. Daß aus Horst und Ilse ein Paar wird, ist schließlich nur eine Frage der Zeit.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q