Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Mein blauer Vogel fliegt

DEFA-Kinderfilm der Arbeitsgruppe "Berlin"


Progress Filmprogramm "Film für Sie" Nr. 23 / 75

Jahr: 1975
Szenarium: Gisela Karau, Celino Bleiweiß
Regie: Celino Bleiweiß
Kamera: Günter Jaeuthe
Musik: Andrzej Korzyński
 
Laufzeit: 78 min
 
Darsteller:
Martin Trettau, Bogdan Izdebski, Arno Wyzniewski, Jindrich Janda, Leon Niemczyk, Frank Schenk, Wolfgang Greese, Pawel Sztyber, Pjotr Sot, Jacek Snitkiewicz, Wilfried Pucher, Walter Martin, Jörg Panknin u.a.

Inhalt:
Frei nach authentischen Ereignissen gestaltete Geschichte über polnische Kinder, die mit einem Transport in einem Konzentrationslager eintreffen. Der deutsche Kapo Robert (Martin Trettau), ein Kommunist, der seine Position nutzt, um den Häftlingen zu helfen, sucht nach einer Möglichkeit, die Kinder vor der Vernichtung zu retten. Er setzt durch, daß er sie zu Maurern ausbilden und in seine Baukolonne nehmen kann. Das Vertrauen der Jungen zu gewinnen ist jedoch schwierig. Besonders Janusz (Bogdan Izdebski), ein kluger, aber eigensinniger Junge, braucht lange, bis er die Solidarität erkennt und die Vorurteile gegen den Deutschen Robert überwindet. Als Robert in Einzelhaft gesperrt wird, sammelt Janusz bei den Kindern Brot für ihn.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

zurück zur Übersicht DDR, I - Q