Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z

Wenn du zu mir hälst

DEFA-Krimi der Arbeitsgruppe "Roter Kreuz"


Progress Filmprogramm, Nr. 19 / 62

Jahr: 1961 / 62
Drehbuch: Wolfgang Ebeling, Hans-Erich Korbschmitt
Regie: Hans-Erich Korbschmitt
Kamera: Günter Haubold
Musik: Jean Kurt Forest
 
Laufzeit: 67 min
 
Darsteller:
Walter Taub, Angelica Domröse, Klaus Gendries, Hans-Dieter Knaup, Johannes Wieke, Hans Flössel, Gerry Wolff, Hans-Erich Korbschmitt, Erich Mirek u.a.

Inhalt:
Erschüttert liest Professor Burghardt (Walter Taub) den Abschiedsbrief seiner Nichte Liane (Angelica Domröse). Liane wollte sich mit einer Überdosis Tablette das Leben nehmen.
In Rückblenden wird erzählt, wie es dazu gekommen ist.: Lianes Eltern sind bei den Bombenangriffen auf Dreseden ums Leben gekommen. Seitdem lebt das Mädchen bei ihren Onkel, der Wissenschaftler ist und Politik und Bürokratismus verachtet. Trotzdem akzeptiert und schätzt er Lianes Freund, den neuen Parteisekretär Karhoff (Klaus Gendries), denn der erweist sich als fähiger Mensch. Nur bei einer Sache gibt es Streit. Karhoff verhindert wegen der Ereignisse im Jahre 1953 die Einstellung von Fred Lenka (Heinz-Dieter Knaup), den der Professor von Kindheit an kennt.
Es stellt sicch dann aber doch heraus, dass Karhoff im Recht ist. Lenka wird als Agent entlarvt. Von Liane hat er sich die Forschungsergebnisse ihres Onkels erschwindelt. Doch Lenka wird schließlich verhaftet. Das Mädchen wird gerettet.

zurück zur Übersicht DDR, R bis Z