Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I - Q

Ein Mädchen von 16 1/2

DEFA-Spielfilm

Jahr: 1957
Drehbuch: Ilse Czech, Carl Ballhaus
Regie: Carl Ballhaus
Kamera: Götz Neumann
Musik: Günther Klück
 
Laufzeit: 97 min
 
Darsteller:
Nana Osten, Erika Dunkelmann, Helga Göring, Wolfgang Stumpf, Gerhard Bienert, Hartmut Reck, Uwe-Jens Pape, Edwin Marian, Fred Delmare, Hans-Joachim Martens, Rolf Ripperger, Werner Dissel, Horst Buder, Mafred Krug, Christina Monden, Evamaria Müller, Ursula Körbs, Rosemarie Bitter, Ingrid Weingarten, Gerd Scheibel, Heinz Herbert Lyschik, Gertrud Brendler, Otto Roland, Georg Helge, Paul Knopf, Augustin Kovacz, Wolf Lucas, Dieter Kaufmann, Karl-Heinz Weiß, Friedrich Teitge, Hannes Siegert, Helmut Hinke, Erich Franz u.a.

Inhalt:
Nach dem Krieg wird die junge Waise Helga (Nana Osten) von ihrer Tante großgezogen. Als das Mädchen 16 Jahre alt wird, kehrt sie ihrer Tante den Rücken zu, um ihren eigenen Weg zu gehen. Doch der Weg erweist sich als schwierig und mit Steinen übersät. Als Herumtreiberin streunt Helga durch die nächtlichen Straßen von Berlin. Sie schließt flüchtige Männerbekanntschaften. So auch mit dem aufrichtigen Rolf (Hartmut Reck) und dem zwielichtigen Egon (Uwe-Jens Pape).
Irgendwann endet ihre Odyssee jedoch in einem Jugendwerkhof. Hier trifft sie Rolf wieder. Der hat längst ein Auge auf das Mädchen geworfen. Allerdinghs hängt Helga immer noch Egon nach, an dessen Seite sie sich ein gutes Leben erhofft.
Helga flüchtet aus dem Werkhof und sucht nach Egon. Als sie ihn schließlich in einer Bar auffindet, ist der inzwischen ein abgebranntes und heruntergekommenes menschliches Wrack geworden. Zur Aufbesserung der Kasse will Egon das Mädchen auf den Straßenstrich schicken.
Jetzt erkennt Helga, dass Egon der falsche Mann für sie ist. Mit seinem Lebensstil will sie nichts zu tun haben. Sie kehrt nun stattdessen in den Jugendwerkhof zurück, wo Rolf auf sie wartet.


Filmplakat aus Osteuropa

zurück zur Übersicht DDR, I - Q