Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, A - H

Eine Handvoll Noten

DEFA-Spielfilm


Progress Film Programm Nr. 114 / 61

Jahr: 1961
Drehbuch: Otto Schneidereit
Regie: Otto Schneidereit, Helmut Spieß
Kamera: Otto Hanisch
Musik: Martin Hattwig
 
Laufzeit: 80 min
 
Darsteller:
Günther Simon, Ingeborg Dirgardt, Stefan Lisewski, Angela Brunner, Albert Garbe, Erika Dunkelmann, Ilse Bastubbe, Rudolf Ulrich, Agnes Kraus, Heinz Quermann, Axel Dietrich, Hans Klering, Gerd Michael Henneberg, Werner Lierck, Walter Lendrich, Peter Dommisch, Rolf Römer, Karl Sturm, Monika Bergen u.a.

Inhalt:
Andreas (Stefan Lisewski), der als Geselle in der kleinstädtischen Bäckerei seines Vaters (Albert Garbe) arbeitet, hat eigentlich ganz andere Pläne. Er ist leidenschaftlicher Trompeter und möchte in Berlin Musik studieren. Doch davon ist sein Vater alles andere als begeistert. Er möchte gern, dass sein Sohn einmal seine Nachfolge in der Bäckerei antritt.
Zunächst versucht Andreas nun sein Glück in Berlin und beginnt dort bei seinem Freund Paul (Günther Simon) in einer Großbäckerei zu arbeiten. Die betriebseigene Kapelle sucht gerade einen neuen Trompeter. Diese Chance lässt sich Andreas natürlich nicht entgehen und wird schon bald zum Leiter der Kapelle befördert.
Nachdem Andreas´ Vater diese Neuigkeiten erfahren hat, ist er nun doch begeistert und willigt in das Studium seines Sohnes ein. Allerdings müssen Paul und Andreas zuvor noch ein paar verwickelte Liebesangelegenheiten klären.

zurück zur Übersicht DDR, A - H