Ost-Film
Startseite
Die Filme
Die Stars
Die Technik
 
Kontakt
Gästebuch
Forum
Links
Impressum

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q
zurück zur Übersicht CSSR

Koffer mit Dynamit

DEFA-Studio für Spielfilme, Künstlerische Arbeitsgruppe "Heinrich Greif",
Filmstudio Barrandov (Prag)


Progress Filmprogramm Nr. 110 / 63

Jahr: 1963
Drehbuch: Miloš Makovec, Jan Koplowitz (Deutsche Version)
Regie: Miloš Makovec
Kamera: Rudolf Stahl
Musik: Milivoj Uzelac
 
Laufzeit: 79 min
 
Darsteller:
Josef Bek, Ivan Palec, Jutta Hoffmann, Ernst Kahler, Hans Finohr, Lubor Tokos, Fred Delmare, Stefan Lisewski, Vladimir Brabec, Emilie Urbanova, Hans-Dieter Schlegel, Horst Preusker, Paul Berndt, Klaus Schwarz, Gisela Graupner, Werner Pfeifer, Vlastimil Hašek, Albert Zahn, Richard Hilgert, Walter E. Fuß, Helmut Schreiber, Carmen Melicharova, Albert Hahn, Friedrich Teitge, Hannelore Telloke, Ernst Kusch, Jaroslav Melichar, Michael Hanisch, Günter Weyer, Manfred Pelz, Karl-Richard Schmidt, Bodo Weber, Günter Goetsch, Walter Wigmann, Flori Graf, Heidelore Radtke, Ursula Groin u.a.

Inhalt:
Als Hitler-Deutschland 1939 die Tschechoslowakei besetzt, geraten deutsche Emigranten in Gefahr. Unter ihnen ist auch Toni Halbe (Jutta Hoffmann), die den Tschechen Honza (Ivan Palec) liebt. Obwohl Honza sich eigentlich nicht für Politik interessiert und nur mit Toni glücklich sein möchte, fordern die Geschehnisse auch ihm zum Handeln heraus.
Im Ministerium hat ein Heizer einen Koffer voller Pässe, die für deutsche Emigranten bestimmt waren und wegen der veränderten Verhältnisse aber verbrannt werden sollen, beiseite geschafft. Diesen Koffer bekommt nun der Antifaschist Schneider (Ernst Kahler). Doch Schneider wird verhaftet.
Inzwischen hat jedoch Honza den Koffer an sich gebracht und flüchtet. Damit rettet er nicht nur die Pässe vor der Verbrennung, sondern auch das Leben vieler Antifaschisten.

zurück zur Übersicht DDR, I bis Q
zurück zur Übersicht CSSR